THEMEN MigrationFamilieRobotik

Carry On Regardless

Ein Portrait über Heinz Liebrecht, MBE

Heinz Liebrecht wurde am 8. September 1908 in Mannheim geboren. Obwohl er ein talentierter Geiger war, wurde er Ingenieur und übernahm die Firma seines verstorbenen Vaters, die Feldbahn-Fabrik Liebrecht. 1935 zwangen ihn die Nazis wegen seiner jüdischen Herkunft, diese zu verkaufen. Am 9.11.1938 wurde er von der SS verhaftet und in das Konzentrationslager Dachau deportiert. Dank eines Transitvisums konnte er Dachau im Mai 1939 verlassen und mit seiner Familie nach England fliehen. Dort baute er sich nach dem Krieg eine neue Existenz als Ingenieur auf.

Neben seiner beruflichen Beschäftigung engagierte er sich für die Musik, organisierte Konzerte und gründete ein Kammerorchester. Auch entdeckte er bisher unbekannte Kompositionen von Mozart und Mendelssohn, die er in seinem eigenen Verlag editierte. 1991 gründete er die Organisation SPANN (Society for the Performing Arts in North Norfolk) , mit welcher er international renommierte Konzerte organisierte. Für dieses Engagement wurde Heinz Liebrecht von Prince Charles als «Member of the Order oft he British Empire» MBE ausgezeichnet. Die Übergabe dieser Ehre erfolgte auf den Tag genau einundsechzig Jahre nach seiner Deportation nach Dachau, am 9. November 1999.

Mit

Heinz Liebrecht MBE, The Countess of Leicester, Ivan Klanski, Barbara Distel, Gunhild During, Roland Neidhardt, HRH The Prince of Wales
Mirjam Neidhart (Buch, Regie, Produktion) / Yvette Mattern, Mike Kraus (Kamera) / Mike Kraus, Mirjam Neidhart (Schnitt)

Vorführungen

2004 Solothurner Filmtage
2002 Tournee mit Vorführungen in Luzern, Zürich, Deutsche Schule London und Spiro Ark London
hl
carry_on1
carry_on2
carry_on3
carry_on4
carry_on5
hl thumbnail
carry_on1 thumbnail
carry_on2 thumbnail
carry_on3 thumbnail
carry_on4 thumbnail
carry_on5 thumbnail